Follower

Dienstag, 10. Januar 2012

Das hat mir noch gefehlt

Ich war ja grad beim Zahnarzt . 
Erst mal wurde eine Röntgenaufnahme von dem Zahn gemacht .
Als dann der Zahndoc ins Zimmer kam , sagte er : Ich seh was .
Prima . Die Wurzel vom vorletzten und vom Weissheitszahn liegen wohl zu dicht 
aneinander und das hat wohl auch die Entzündung hervor gerufen . 
Der Weissheitszahn ist aber noch unter dem Zahnfleisch und wird so schnell net rauskommen . 
Ich habe jetzt erst mal Antibiotika bekommen . Doch ich habe ein Problem mit Antibiotika . 
Manche wissen vielleicht , das Antibiotika Pilze im Genitalbereich hervorrufen können . 
Und genau das ist mein Problem . Er hat mir direkt die Kombipackung dafür 
mit verschrieben . Wird heute Abend geliefert , da ich nicht noch mal fahren
möchte . ( Habe kein Auto ) . 
Wenn die Schmerzen wieder kommen , wird der Weissheitszahn raus operiert . 
Davor hab ich noch mehr Panik , wie vorm Zähne ziehen selbst . 
Ich habe echt keine Angst vorm Zahnarzt . Ich lasse bohren , lasse mir Spritzen geben , 
alles . Aber wehe es geht ans Ziehen . Da bin ich die Panikerin in Person . 

Jetzt hoffen wir mal , das das Antibiotika hilft und die Schmerzen danach der 
Vergangenheit angehören und nicht zurück kommen . 


Kommentare:

  1. Na dann mal ganz viel *Daumen drücken* und beste Genesungswünsche ans Krankenlager :

    Ein Skelett kommt zum Zahnarzt. Der schüttelt bekümmert den Kopf: "Ihre Zähne sind ja soweit in Ordnung. Aber das Zahnfleisch, das Zahnfleisch!

    Viele Grüße
    photo-berti

    AntwortenLöschen
  2. Das Problem mit dem Antibiotika kenne ich leider zu gut. Ätzend ist das. Gute Besserung!

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Nochmals gute Besserung.


    Bei mir mussten auch beide Weisheitszähne (unten) rausoperiert werden. Allerdings guten Zahnarzt, gute Betäubung und nix gemerkt. Hat nur geknirscht als er gezogen hat ;-)

    Grüssle

    AntwortenLöschen
  4. Kleiner Tipp in punkto Antibiotika-Nebenwirkungen: Joghurt natur essen (aber bitte nicht zeitgleich mit der Einnahme des Antibiotiums).

    AntwortenLöschen
  5. Schiete, das hört sich ja alles gar nicht gut an. Vielleicht ist eine OP doch besser. Dann ist er weg, der "Störenfried". alles Gute für dich.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen lieben Kommentar